Mineralwässer mit Pestiziden verunreinigt
Bewerte diesen Artikel
(1 Stimme)
Vor wenigen Wochen wurde ich auf einen Artikel und einen Test der Stiftung Warentest, in Bezug auf Mineralwasser aufmerksam.
Ich fand es sehr spannend, dass sich Stiftung Warentest so langsam mit diesem unglaublich wichtigen Thema befasst. Ein Thema was in der Network Industrie schon sehr lange ein fester Bestandteil ist und so ziemlich jeder Teampartner oder Führungskraft sich schon einmal mit dem Thema auseinandergesetzt oder zumindest davon gehört hat. Entweder aus Eigen-Interesse oder aber weil die Firma für die er tätig ist, Alternativen zum herkömmlichen Mineralwasser aus Plastik Flaschen betreibt. Ich selbst beschäftige mich damit seit nunmehr 16 Jahren und trinke auch seither, wann immer möglich, nur Quell-Wasser aus Glasflaschen oder hatte, wenn es in der jeweiligen Küche ging, eine andere Aufbereitungs-Möglichkeit direkt am Wasserhahn.

Aus dem oben genannten Grund postete ich auch diesen Artikel auf meine Fan Seite „Go4Values“ auf Facebook und sende diesen auch Dir zu. Wenn Du damit arbeiten solltest, ist solch ein Test Ergebnis einer öffentlichen Stelle immer von Vorteil, ansonsten interessiert es Dich evtl. zu sehen, wie viele der bekannten Wasser Marken schlecht abschneiden.

Hier geht es zum 1. Artikel-Link und zum Bericht
Hier klicken zum Bericht
Gestern sah ich erneut einen Bericht darüber, wie sich nun Wochen später die Wasser Lobbyisten darüber beschweren, dass Stiftung Warentest mit ihren Tests viel zu streng gewesen sei. Wie interessant oder?

Anstatt das diese sich überlegen, wie sie die Qualität ihrer Getränke, (die sie der Masse – dem Endverbraucher – also Dir und mir verkaufen), verbessern, beschweren sie sich über die Tests. Was wohl bedeutet, Stiftung Warentest soll gefälligst ihre Tests Standards runtersetzen. Naja, ist sicher auch eine Möglichkeit. Allerdings keine die ich begrüßen würde.

Hier geht es zum 2. Link
Hier klicken zum Bericht

Mache Dir nun selbst Dein eigenes Bild darüber. Ich habe tatsächlich daraufhin meinen Wasser-Einkauf, (wenn ich an Flughäfen etc. bin und keine andere Möglichkeit habe) dementsprechend verändert.
Vielleicht ist dies auch ein Artikel den Du gerne an Bekannte, Freunde oder Teampartner weiterleiten möchtest. Dies kannst Du gerne tun indem Du Dir den Link oben aus dem Browser rauskopierst und als Email versendest.

Und nun wünsche ich Dir noch einen schönen Sommertag und freue mich auch über Deine Kommentare weiter unten im Artikel.

Deine Daniela

P.S. Für das Bewusstsein, Werte & Erfolg Seminar vom 5. Bis 7. September sind kurzfristig 2 Plätze frei geworden. Wenn Du bereits seit längerer Zeit mit dem Gedanken spielst, etwas für Dich zu tun oder daran teilzunehmen, dann ist dies eine gute Gelegenheit und ich freue mich über Deine Anmeldung.
Hier klicken zu den Terminen im Shop
Mittwoch, 20 August 2014 16:14
Veröffentlicht inDaniela Szasz
Mehr lesen...
Tod-Sünden im Vertrieb & Network
Bewerte diesen Artikel
(2 Stimmen)
Ich werde häufiger gefragt, was eine sogenannte Tod-Sünde im Vertrieb oder Network ist, die man möglichst auf gar keinen Fall begehen sollte.Es ist schwierig einen Rat zu geben, wenn Du weißt dass dieser nicht gerne gehört wird und meistens ohnehin nicht umgesetzt wird oder aufgrund einer eventuellen Firmen-Politik nicht umgesetzt werden kann. Häufig wollen Menschen einen Rat, hoffen aber dass dieser so ausfällt, dass sie selbst in ihrer Lebens-, Arbeits- und Handlungsweise möglichst nichts verändern müssen.Folgendes Zitat von Mr. Jim Rohn wird häufig verwendet:„Wenn Dinge sich verändern sollen, mußt Du Dich zuerst verändern.“ Viele verwenden diesen gerne, doch genau am 2.ten Teil dieses Zitates – musst DU DICH ZUERST VERÄNDERN – klemmt es am häufigsten und geschieht in über 90% der Fällen eben NICHT!Menschen sagen oft zu mir: „ich will mich ja verändern, ich will dies und jenes“… aber wenn ich ihnen unangenehme Dinge aufzeige, wollen sie das nicht hören und wenden sich lieber ab. Frei nach dem Motto von Christian Morgenstern: „es kann nicht sein was nicht sei darf“?Ich sage zum Beispiel schon mal:Gehe nicht eine sexuelle Beziehung mit Jemandem ein – nur weil Du Dir dadurch Umsatz erhoffst… oder wenn – dann sag es Deinem Gegenüber – sonst ist es ein Ausnutzen und es fällt auf Dich zurück. Sei klar in Deinen Handlungen. Das wollen manche Frauen oder auch Männer gar nicht gerne hören und es sagt tatsächlich etwas über ihren Charakter aus. Aber wehe ich sage ihnen das so deutlich ins Gesicht.Grundsätzlich bin ich aufgrund der 16 jährigen erfolgreichen Erfahrung im Network davon überzeugt, das es kaum etwas Schädlicheres gibt, als Sexualität zu benutzen – einen Menschen – auf diese intime Weise zu benutzen – um ans Ziel zu kommen. Vor allem wenn die Fronten hierzu nicht geklärt sind. Wenn es im gegenseitigen Einvernehmen geschieht – OK – aber wo der Andere davon nichts weiß, finde ich sehr bedenklich.Eines kann ich Dir garantieren – dieser Umsatz wird keinen Bestand haben und nicht erhalten bleiben – oder Du wirst keine Freude und Erfüllung daran haben.Wenn ich also manchen Frauen dieses sage, die gerade in einer sogenannten Interessens-Beziehung sind, tun diese sich wahnsinnig schwer damit. Dann kommt so etwas wie: Ja aber, vielleicht warte ich noch ein wenig…. Es könnte ja noch Umsatz kommen….Ich frage dann: wie würde es Dir gefallen, wenn jemand mit Dir eine sexuelle Beziehung unterhält, mit dem Hintergrund Du könntest noch etwas Umsatz für ihn anschaffen? Wie würdest Du Dich dabei fühlen?…Ich weiß das klingt hart – aber genau genommen ist es genau das. Und wir wollen jetzt nicht so tun als ob Männer dies umgekehrt nicht auch manchmal tun.Mir geht hierbei auch nicht um Moral oder so etwas. Jeder soll und darf tun wie er meint. Es geht nur um Eines dabei, aufzuzeigen was hinter einer solchen Handlung steckt & welche Konsequenzen es hat.Das was meistens dahinter verborgen ist, ist folgendes:„Ich traue mich nicht selbst etwas auf die Beine zu stellen, also gehe ich den Weg des geringsten Widerstandes. Ich nutze sein/ihr Interesse an mir aus, obwohl er mir eigentlich genau genommen egal ist, um das zu erreichen was ICH gerne hätte.“oder:
Freitag, 18 Juli 2014 13:34
Veröffentlicht inDaniela Szasz
Mehr lesen...
ARD-TV Bericht – Tierquälerei
Bewerte diesen Artikel
(0 Stimmen)
Ich melde mich heute nach längerer Zeit mal wieder zu Wort. Wenn sehr viel geschieht und an allen Ecken viel los ist, komme ich manchmal nicht mehr hinterher das alles zu schreiben und zu Papier zu bringen, was mir wichtig erscheint.Als mich jedoch folgender ARD-TV Bericht ereilte, wollte ich diesen unbedingt allen meinen Leser, so auch Dir, zur Verfügung stellen. Ich bin überzeugt, dass die meisten meiner Leser, diesen Bericht nicht kennen.Es geht mir nicht darum mit diesem Artikel heute, jemandem ein schlechtes Gewissen einzusuggerieren. Dennoch finde ich es wichtig, hinzusehen was in unseren Ländern, (Deutschland) geschieht und was der Preis für unseren Fleischkonsum ist.Als ich letztens mit Jemandem an einem Tisch saß und ich anstatt einem Käsebrötchen (was ich bestellt hatte da ich Vegetarierin bin), ein Käsebrötchen mit Schinken bekam, gab ich das Brötchen an unserem Tisch weiter, an jemanden der es haben wollte. Plötzlich sagte der Bekannte an unserem Tisch, den wir gerade frisch kennengelernt hatten und der das Brötchen haben wollte: „umso toter das Tier umso besser“.Ich weiß das er es in Bezug auf das Essen meinte.. und dennoch fand ich die Aussage etwas heftig. Umso toter das Tier ..umso besser..Manchmal komme ich nicht umhin mich zu fragen, wenn es auf unserer Welt tatsächlich einmal Riesen gegeben hat… ob die wohl so mit uns Menschen umgegangen sind? Umso toter der Mensch umso lieber? Und haben diese uns vielleicht auch als Hauptspeise oder Dessert verzerrt?Selbst wenn es diese Riesen heute nicht mehr gibt.. so gibt es Menschen die sehr seltsame Anwandlungen haben und.. Menschen konsumieren. Da fragt man sich doch, ich zumindest, wie kann so etwas geschehen? Was muss bei diesem Menschen schief gelaufen sein, damit so etwas geschehen konnte?Ich weiß, dass sind alles sehr heftige Themen. Da schauen wir am liebsten weg, weil es weh tut. Doch wer gibt uns das Recht als Mensch – so gemein, respektlos und brutal mit Tieren umzugehen? Rechtfertigt unsere Lust auf Fleisch unser Verhalten?Mir geht es überhaupt nicht darum das jeder Vegetarier werden soll. Jeder muss es so tun wie es für ihn am besten ist. Ich frage mich nur, ob man sich als Fleischesser – nicht etwas mehr dafür einsetzen könnte, dass die Tiere nicht auf diese Art gequält werden? Vor allem wenn es vor unseren Augen und nicht in einem fernen Dritt-Land geschieht?Konsum in allen Ehren… doch vielleicht mit etwas mehr Mitgefühl und Respekt vor dem Leben?Auch Tiere haben ein Geburts-Recht mit Respekt behandelt zu werden und weniger wie ein alter Schuh dessen man sich schnell entledigen will.
Freitag, 18 Juli 2014 13:26
Veröffentlicht inDaniela Szasz
Mehr lesen...

UPLINER | VIDEOS

Loading Player...

TOP WISSENSBEITRÄGE

Erfolg ist Einstellung – Die wichtigsten Prinzipien des Verkaufens

Erfolg ist Einstellung – Die wichtigsten Prinzipien des Verkaufens

Martin Limbeck präsentiert den mittlerweile 5. Teil seiner Hardselling Lesson bei upliner | network news media. Wer immer die wichtigsten Prinzipien des Verkaufens verstehen wollte, für denjenigen haben wir hier den absoluten Pflichtteil!

Nur 7 Sekunden entscheiden über Erfolg oder Misserfolg – Ihr erster Eindruck !

Nur 7 Sekunden entscheiden über Erfolg oder Misserfolg – Ihr erster Eindruck !

Warum hat der denn den Job bekommen und nicht ich ? Mann, denen rennen die Kunden die Tür ein, und dabei haben wir viel mehr drauf! Warum schaffen es meine Mitarbeiter eigentlich nicht, der Konkurrenz mal zu zeigen, wo es lang geht?

After Sales beginnt direkt nach dem Abschluss

After Sales beginnt direkt nach dem Abschluss

Kundenbindung und Kundenloyalität haben für die meisten Unternehmen eine enorme ökonomische Bedeutung: Nach Schätzungen ist es fünfmal günstiger, einen bestehenden Kunden zu halten, als einen neuen zu gewinnen.

Follow Us

You like us?

Empfehlungen

© copyrighted Upliner Media Ltd. 2010 - 2014

Login or Register

Über Facebook anmelden

Register

Über Facebook anmelden
User Registration