upliner | network news media

Der Krawatten-Business-Knigge

Bewerte diesen Artikel
(3 Stimmen)
Alex Plath hat für Euch den Krawatten Business-KniggeAlex Plath hat für Euch den Krawatten Business-KniggeBild: © Alexander Plath/ Ilu: upliner | network news media
Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn er eine Krawatte binden kann! Doch auch das Binden einer Krawatte schützt nicht vor riesigen geschmacklichen Verfehlungen! Diesem Problem schafft Alexander Plath mit seinem neuen "Zündstoff" Abhilfe!
Sie ist als Symbol für Business und Erfolg nicht wegzudenken:
Die Krawatte, erfunden als Halstuch bei den römischen Legionären.Eine schier unendlich erscheinende Auswahl von Krawatten in unterschiedlichsten Farben, mit unterschiedlichsten Mustern und auch noch in unterschiedlichsten Breiten und Materialien warten auf den modernen Mann. Kein Wunder, dass hier die Frage: welche Krawatte steht mir und welche passt sowohl zu meinen Kleidungsstücken als auch zum Einsatzbereich manche Männer an den Rand des Wahnsinns treibt.

Glücklicherweise greifen viele hier auf weiblichen Rat zurück, denn liebe Geschlechtsgenossen, wir müssen ja doch ehrlich zugeben: Meistens haben Frauen ein besseres Gespür für die Farb- und Materialwahl sowie ein besseres Händchen für Kombinationen von Kleidungsstücken.

Manchmal führt das zu spannenden Missverständnissen: So durfte ich Zeuge werden, wie eine amerikanisches Paar nach Krawatten suchte und sie ihm eine Krawatte mit den Worten hinhielt: “With that tie, you will look like a REAL german!”

Das fragliche Exemplat jedoch hätte mit nur einem Blick jedem klar gemacht, dass ein Amerikaner vor ihm steht. (Soviel zum Thema Klischee …) Dennoch nicht verzweifeln, wenn kein weiblicher Rat in der Nähe ist und auch für Frauen gibt es hier vielleicht noch den ein oder anderen Tipp.

Fangen wir mit der Farbe und Struktur an:
Natürlich sollen Krawatte, Hemd und Anzug farblich zueinander passen, doch bitte nicht zu genau. Eine blaue Krawatte zum blauen Anzug sieht nur dann gut aus, wenn der Kontrast zwischen den beiden Blau – Farben entweder groß genug oder gar nicht vorhanden ist. „Ähnlich“ reicht in diesem Fall nicht aus und daher empfiehlt sich hier eher eine Kombination mit zwei unterschiedlichen Farben.

Generell lässt sich sagen: zu einem einfarbigen Anzug trägt man(n) durchaus eine gemusterte Krawatte (wobei es auch eine einfarbige sein darf). Zu einem strukturierten oder gemusterten Anzug ist die Kombination mit einer einfarbigen Krawatte einfacher. Selbstverständlich lassen sich auch zu strukturierten oder gemusterten Anzügen gemusterte Krawatten tragen, doch hier fällt die Auswahl viel schwerer und eine allgemeine Regel ist nahezu nicht aufzustellen.

(Seite 1 von 2)
« PrevAll PagesNext » (Seite 1 von 2)

Weitere Info

© copyrighted Upliner Media Ltd. 2010 - 2014

TopDesktop version